Gesichtswasser

Beliebte Gesichtswasser Test


Was ist Gesichtswasser?

Die Haut ist nicht nur ein wichtiges Organ, sie ist gleichzeitig auch ein Aushängeschild für den Menschen. Ihr Aussehen prägt das Erscheinungsbild einer Person, weshalb sie oft mit Kosmetika und Pflegeprodukten behandelt wird. Dies soll sie frisch und sauber halten. Die Devise lautet: je reiner, straffer und jugendlicher, desto besser. Das Gesicht ist dabei eine der wichtigsten und gleichzeitig empfindlichsten Zonen, weshalb es besonderer Pflege bedarf. Vor allem Frauen kennen diese Problemzone und versuchen stets neue Mittel zu finden, um dagegen anzukämpfen. Durch das viele Styling mit Make-up, Puder und Abdeckstift werden die Poren anfällig für Verstopfungen und Unreinheiten. Pickel und Mitesser sind nur einige Ursachen, die durch verstopfte Poren und Rückstände auf der Haut ausgelöst werden. Selbst Leitungswasser kann Kalk auf der Haut hinterlassen, welches dann die Poren verstopft. Diese Reste, welche selbst nach dem Entfernen des Make-ups übrig bleiben, lassen sich auf unterschiedliche Art und Weise entfernen. Für die passende Pflege und Reinigung gibt es eine große Anzahl an Produkten, unter anderem das Gesichtswasser.
Produkt Eigenschaften Unsere Bewertung Weitere Informationen

Prontomed “ClearSkin”

Gesichtswasser

  • verbessert das Hautbild
  • porentiefe Reinigung
  • prophylaxe gegen Pickel und Mitesser
  • alkohol- & parfümfrei
  • Derma Testurteil “sehr gut”
  • auch für Allergiker geeignet
200ml
Details

Rosense “Rose Water”

Gesichtswasser

  • 100%-iges Naturprodukt
  • enthält keine Konservierungsstoffe
  • vegane Kosmetik
  • Tierversuchfreie Kosmetik
  • keine Farbstoffe
  • keine Duftstoffe
300ml
Details

RAU “Aha Tonic”

Gesichtswasser

  • mit milden Furchtsäuren
  • Anti-Aging-Wirkung
  • frei von Mineralölen
  • frei von Silikonölen
200ml
Details

Nivea

Gesichtswasser

  • belebt die Haut
  • feuchtigkeitsspendend
  • erfrischende Formel
200ml
Details

Lavera

Gesichtswasser

  • Naturkosmetik
  • für Mischhaut und unreine Haut
  • intensive Reinigung
  • vegan
  • mit Bio-Pflanzenfluiden
125ml
Details

Bioderma “Sensibio”

Gesichtswasser

  • milde 4-in-1 Reinigungslösung
  • speziell für empfindliche Haut
  • auch bei Hitzestau
  • ohne Duftstoffe
  • ohne Farbstoffe
  • ohne Alkohol
250ml
Details

Was ist Gesichtswasser?

Gesichtswasser testGesichtswasser wird auch Tonic genannt und wird für das Nachreinigen und Erfrischen der Haut benutzt. Jenes Tonikum kann auf unterschiedlicher Basis hergestellt sein, beispielsweise auf Rosenwasser, Kamille der Aloe Basis. Die Hauptbestandteile können variieren, jedoch haben die meisten Tonics einen gemeinsamen Faktor, das ist das destillierte Wasser. Durch die Destillation wird normales Leitungswasser oder Quellwasser von Spurenelementen und anderen Verunreinigungen befreit, woraufhin es später in der Medizin und in der Herstellung von Reinigungsmitteln verwendet wird.

Der Teint wird durch die Anwendung wieder ins Gleichgewicht gebracht und die Poren ziehen sich leicht zusammen. Die regelmäßige Anwendung eines Gesichtswassers ermöglicht es die Haut zu beruhigen und dieser die nötige Feuchtigkeit zu spenden. Dabei gibt es für jeden Hauttyp ein anderes Gesichtswasser, welches am besten bei der täglichen Pflege unterstützt. Daher lautet die Frage nicht mehr „was ist Gesichtswasser?“, sondern „welches ist für den eigenen Hauttyp das passende?“. Bei Feuchtigkeitsarmer Haut ist die Anwendung mit einem alkoholarmen oder besser einem alkoholfreien Gesichtswasser das Beste. Dagegen kann fettige Haut das normale Gesichtswasser gut vertragen. Darauf sollte beim Kauf eines Tonics geachtet werden, da es sonst nicht den richtigen Effekt aufweist.

Wie benutzt man Gesichtswasser?

Bei fettiger Haut eignet sich ein normales Gesichtswasser für die tägliche Pflege, da der Alkohol die Fettschicht bekämpft. Im Falle von trockenen Haut ist ein alkoholfreies oder alkoholarmes Gesichtswasser das Richtige. Nach dem Kauf eines Gesichtswassers sollten einfache Regeln für den Gebrauch beachtet werden, sofern diese noch nicht bekannt sind.

Wie benutzt man Gesichtswasser? Für den Gebraucht eines Gesichtswassers gibt es ein paar Schritte zu beachten. Zu Beginn sollte die Haut gründlich gereinigt werden, beispielsweise von Make-up Resten oder Puder. Daraufhin kann das Gesichtswasser auf einem Wattepad verteilt werden, es bedarf meist nicht mehr als fünf bis sieben Tropfen. Das Gesicht sollte komplett mit dem Wattepad in Berührung kommen, die Augen sollten dem Gesichtswasser nicht ausgesetzt werden. Daraufhin soll es in die Haut einziehen, abgewaschen wird es meist nicht. Um sich zu vergewissern hilft es immer einen Blick auf die jeweilige Verpackung zu werfen, dort steht meist eine Anleitung für das jeweilige Produkt. Dies sollte beachtet werden, da es von Produkt zu Produkt Unterschiede geben kann. Beispielsweise gibt es auch Tonics, welche mit Wasser wieder abgewaschen werden sollten. Es kann ein klebriges Gefühl auf der Haut aufkommen, welches aber nicht weiter schlimm ist. Dieser Effekt kommt häufiger vor und verschwindet ebenso schnell.

Für was ist Gesichtswasser gut?gesichtswasser

Die Wichtigkeit der richtigen Pflege für das Gesicht ist unbestreitbar. Das Gesicht ist ein Aushängeschild, welches einen Menschen repräsentiert. Ebenso ist ein Kampf gegen Mitesser und Pickel eine zeitaufwendige Angelegenheit, welche zu vermeiden möglich ist. Ein einfacher Weg das Gesicht frisch und sauber zu halten ist das Gesichtswasser.

Für was ist das Gesichtswasser gut? Es reinigt die Haut von verschiedensten Rückständen, welche sich über die Zeit sammeln. Diese können Fett, Cremerückständen und verbliebenen Schmutzpartikeln sein. Normales Leitungswasser kann sogar Kalk auf der Haut zurücklassen. Es dient als Abschluss einer Gesichtsreinigung von Make-up, aber auch von Talgresten auf der Haut. Die Haut wird danach straffer und frischer. Nicht zuletzt weil die Poren sich bei der Behandlung mit Gesichtswasser zusammenziehen und die Haut widerstandsfähiger machen. Das Gesichtswasser besitzt eine kühle und erfrischende Wirkung, da es auf der Haut verdunstet und dadurch Wärme entzieht. Der pH-Wert von Gesichtswasser ist sauer eingestellt, wodurch die Haut nach dem Auftragen den eigenen pH-Wert wiederherstellen kann. Bei feuchtigkeitsarmer Haut ist die Anwendung mit einem alkoholarmen/-freien Gesichtswasser besser geeignet. Dagegen kann fettige Haut das normale Gesichtswasser gut vertragen. Ist das eigene Hautbild nicht bekannt sollte eine Beratung durch eine Fachkraft hinzugezogen werden. Dadurch kommt nur das passende Produkt zur Anwendung.

Was macht Gesichtswasser?

Die Zusammensetzung des Gesichtswassers hat einen großen Einfluss auf die Wirkung. Deshalb sollte vor dem Kauf nach dem passenden Tonic für den eigenen Hauttyp geachtet werden. Die Frage „Was macht Gesichtswasser“ muss für jeden Hauttyp beantwortet werden, da es bei der Wirkung Unterschiede gibt.

Was macht Gesichtswasser bei unreiner und fettiger Haut? Vor allem wirkt das Gesichtswasser antibakteriell, wodurch die Verstopfung der Poren verhindert wird. Dadurch reduziert sich die Bildung von Pickeln und Mitessern. Die Hauptaufgabe ist die Haut zu klären und von Talgresten zu befreien. Ebenso werden die Make-up Reste entfernt, welche auch nach einer Reinigung noch vorhanden sind. Das Gesichtswasser vervollständigt somit die tägliche Abschminkprozedur, ebenso macht es die Haut am Morgen widerstandsfähiger, bevor ein Make-up drauf getan wird. Was macht das Gesichtswasser bei trockener Haut? Hierbei sind Gesichtswässer geeignet, welche Feuchtigkeit spenden. Deshalb sollte auf alkoholfreie Tonics geachtet werden, da sonst die Haut noch mehr austrocknen würde. Was macht Gesichtswasser bei reifer Haut? Reife Haut, ebenso wie die trockene, benötigt lange, um nach einer Reinigung zum natürlichen Zustand zurück zu gelangen. Dies liegt an der schwachen Hautstruktur, welche vor allem mit Gesichtswässern behandelt werden sollte. Durch eine regelmäßige Behandlung gelangt die Haut schneller in ihren ursprünglichen Zustand zurück und wird zusätzlich gepflegt.

Muss man Gesichtswasser wieder abwaschen?

Ein Gesichtswasser wird meist am Morgen und am Abend genutzt. Am Abend ist es besonders wichtig und effektiv, da es die Reste von Make-up und Ablagerungen beseitigt. Vor der Anwendung eines Tonics wird das Gesicht deshalb gründlich gereinigt, daraufhin kommt das Gesichtswasser zu Einsatz. Zum Schluss kann die Haut eingecremt werden. Muss man Gesichtswasser wieder abwaschen, bevor es eingecremt wird? Wenn es nicht explizit auf der Verpackung steht, sollte das Gesichtswasser nicht mit Leitungswasser abgewaschen werden. Dies hätte zur Folge, dass wieder kalkhaltiges Wasser auf die Haut gelangt, welche durch das Gesichtswasser davon gereinigt wurde. Dadurch würde der eigentlich erwünschte Effekt des Tonics nicht entfaltet werden. Dennoch gibt es bestimmte Produkte, die dies voraussetzen. Durch eine Beratung beim Kauf kann dies schnell geklärt werden.

Warum benutzt man Gesichtswasser?

Zu der täglichen Pflegeroutine gehören viele Faktoren dazu. Das Abschminken spielt abends eine große Rolle, da die Haut sonst nicht atmen kann und die Poren verstopfen. Doch das Abschminken ist nicht genug, da dennoch Rückstände auf der Haut zurückbleiben können. Deshalb ist die Pflege mit einem Gesichtswasser wichtig.

Warum benutzt man Gesichtswasser? Durch den Gebrauch eines Tonics werden die letzten Reste des Make-ups entfernt, ebenso Talg und Fettrückstände. Die Haut wird porentief sauber, gepflegt und besänftigt. Dadurch ist die Haut vorbereitet auf die darauffolgende Pflege. Diese Prozedur sollte nicht nur am Abend, sondern auch am Morgen wiederholt werden. Morgens hilft das Gesichtswasser der Haut frischer und wacher auszusehen. Gleichzeitig bildet es die perfekte Grundlage für das darauffolgende Make-up. Somit lautet die Antwort auf die Frage „warum benutzt man Gesichtswasser?“, dass es eine gute Grundlage und einen Frischekick in der Früh bietet und eine gründliche Pflege am Abend darstellt. Beim Kauf sollte auf das passende Gesichtswasser für den eigenen Hauttyp geachtet werden. Sollte keine Auskunft über den eigenen Hauttyp gegeben sein eignet sich hierfür eine Beratung durch eine Fachkraft. Sowohl in der Drogerie, im Kosmetikstudio oder in der Apotheke kann die richtige Pflege gekauft werden. Die Preislage der Produkte kann dabei variieren, obgleich ein günstigeres Produkt nicht sofort als schlechter eingestuft werden sollte. Auch hierbei eignet sich eine Beratung durchaus.